Kirchenredaktion: zwei Köpfe – sechs Hüte

hr und Kirche

Dreieinigkeit heute: Redaktion – Verkündigung – Programm

Es gibt keine klare Trennung zwischen Verkündigungssendungen, dem Programm der Kirchenredaktion und allgemeinem Programm, weder personell noch inhaltlich. Die Folgen: Es wird so gleich mehrfach gegen die Neutralitätspflicht laut hr-Gesetz verstoßen:

  • Es werden deutlich mehr Programmbestandteile im Sinne der Kirchen gestaltet und öffentlich-rechtlich finanziert als im Gesetz auf den dafür vorgesehenen Sendeplätzen zugesichert.
  • Es gibt Interessenskonflikte, wenn Redakteure als Theologen und der Kirche nahestehende Personen kritisch über diese Institutionen berichten sollen. Eine unabhängige Berichtstattung wie im „hr-Gesetz“ vorgesehen ist so nicht möglich.
  • Es ist nicht immer erkennbar, was von der Kirche kommt und was von einer wirklich unabhängigen Redaktion. Kirchen können so ihre Interessen als redaktionelle Beiträge tarnen.

Übrigens: Verkündigungssendungen werden anders als Wahlwerbespots in der Regel nicht als solche gekennzeichnet und sind daher als auch für Hörer und Zuschauer nicht von normalem redaktionellen Programm zu unterscheiden.

Die Kirchenredaktion

Die Kirchenredaktion des hr setzt sich zusammen aus den Redakteuren Klaus Hofmeister und Dr. Lothar Bauerochse

  • Von der Redaktion Religion und Kirche werden Sendungen der Kirche selbst moderiert, andererseits soll dasselbe Personal aber auch redaktionell über Kirche berichten, zudem moderieren die beiden Kirchenredakteure auch noch „normales“ Programm bei hr 1 – journalistische Unabhängigkeit sieht anders aus.
Die beiDen hr-Kirchenredakteure haben klare Positionen zugunsten von religion – von neutralität keine spur

Beide sind übrigens Träger des Träger des Dreiländer-Radiopreises 1999 der katholischen Kirche in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ihre theologischen Hintergründe und sonstigen Aktivitäten werden auf den hr-Seiten nicht genannt.

Vom Ergebnis her ist die personelle Besetzung nichts anderes, als würde man das Politik-Ressort des hr mit einem Regierungssprecher oder dem Generalsekretär einer Partei besetzen.

Kirchenpersonal als externe Autoren

Neben den Herren Dr. Bauerochse und Hofmeister gibt es sage und schreibe 147 weitere Autoren, die für den hr Sendungen gestalten. Darunter sind auch Dr. Georg Bätzing, Bischof von Limburg, und Dr. Dr. h.c. Volker Jung Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt.

Diese Damen und Herren sind zwar nur für den Einsatz auf Kirchensendeplätzen vorgesehen. Aaaaber: Im redaktionellen Teil, wo ja die Kirchenredakteure Dr. Bauerochse und Hofmeister als ganz „normale“ Moderatoren auch noch tätig sind, kann man solche Autoren prima als Studiogäste und Interviewpartner einsetzen, man kennt sich ja schließlich. Und schon ist die Kirche wieder da, wo eigentlich unabhängiges Programm sein sollte.