Sie sind AtheistIn, AgnostikerIn oder haben so Ihre Zweifel an den Religionen?

Wenn Sie sich auch als schwarzes Schaf in einer zunehmend religiösen Herde fühlen, dann kommen Sie doch einfach mal bei unserem Gottlosenstammtisch in Frankfurt vorbei.

Wir treffen uns in lockerer Runde und diskutieren über aktuelle Themen, das Leben, das Universum und den ganzen Rest. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.  Wie es bei unserem Stammtisch so zugeht,  lesen Sie in diesem Artikel aus der FAZ.

Gottlosenstammtisch Frankfurt
jeder 2. Mittwoch im Monat um 19:30 Uhr
im Restaurant im SAALBAU Bornheim
Arnsburger Straße 24, 60385 Frankfurt/M.
Nächste Termine in 2018:
12. September, 10. Oktober, 14. November

Säkulare Gesellschaft – säkulare Politik!

Am 28. Oktober wird in Hessen ein neuer Landtag gewählt. Grund genug für die säkularen Organisationen in Hessen, den Parteien zum Thema Trennung von Staat und Kirche mal genauer auf den Zahn zu fühlen. Die Arbeitsgruppe „Säkulare Organisationen in Hessen“ hat dafür zehn Walhlprüfsteine erstellt und an die Parteien zur Beantwortung geschickt. Das Spektrum reicht von finanziellen und medienrechtlichen Privilegien, der Abschaffung der Sonderregelung im Arbeitsrecht und der Einführung eines Ethikunterrichts für alle Schüler bis hin zu säkularen Feiertagen und dem gebührenfreien Kirchenaustritt. Die Antworten der Parteien machen wir Ihnen natürlich zugänglich.

Mehr dazu lesen Sie auf http://www.die-säkularen-hessen.de

Mit Politiker*innen der im Landtag vertretenen Parteien diskutieren wir über die wichtigsten Themen aus den Wahlprüfsteinen:

Wie trennen wir Staat und Kirche?
Säkulare Gesellschaft – säkulare Politik!

Podiumsdiskussion
14. September 2018, 19:30 Uhr
Saalbau Bornheim, Clubraum 1
Arnsburger Straße 24, 60385 Frankfurt

Der Eintritt ist frei.

 

Arbeitsgruppe Ethik für alle

Seit November 2013 gibt es bei uns einen ArbeitskreisEthik für alle”, der im März 2014 und im Mai 2016 gut besuchte Podiumsdiskussionen zu diesem Thema veranstaltet hat:

Ethik für AlleDer Arbeitskreis (AK) möchte sich mit drei Themen beschäftigen: „Ethik, Religions-unterricht, Schule“ und zusammen mit interessierten Säkularen sich für ein gemeinsames Unterrichtfach „Ethik für alle“ und ein religiös und weltanschaulich neutrales staatliches Schulwesen engagieren.

Alle, die im AK „Ethik, Religionsunterricht, Schule“ mitarbeiten möchten, bitte martin-wagner@online.de / 0170 3153971 kontaktieren.

Religion und Politik: Atheisten müssen draußen bleiben

Subjektiver Bericht zur folgenden Veranstaltung: SPD-Veranstaltung-IBKA-1

Nach den Wahlen

SPD-Veranstaltung-Die Stadt und die Religionen