Sterbefasten – Freiheit zum Tod

Filmvorführung am 26. Januar 2014 in Marburg mit anschließender Diskussion unter Leitung des Philosophen Dr. Dr. Joachim Kahl und des Autors Dr. Christian Walther.

„Mir ist wichtig, dass verstanden wird, dass ich diese Interviews gebe, weil mir auch wegen meiner eigenen Erfahrung sehr daran gelegen ist, dass das Thema Sterben und auch durch Ärzte begleitetes Sterben aus der Tabuzone herauskommt, weil es, wenn Menschen ohne Hürden genauer hingucken können, ihnen enorm viel Leid erspart.“

Am 8. August 2013 ist Marion M. in den frühen Morgenstunden friedlich zu Hause eingeschlafen. Sie verstarb, nachdem sie sich einige Monate vorher entschlossen hatte, ihrem Leiden und Leben durch freiwilligen Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit ein selbstbestimmtes Ende zu setzen. Am 16. Juli begann sie mit dem Sterbefasten, gut drei Wochen später war sie tot. Die 56 Jährige verkürzte ihr Leben, das ohnehin bald geendet hätte, zu einem selbst gewählten Zeitpunkt. Der Film erzählt durch ausführliche Interviews mit Marion M., ihrer Tochter und ihrem Arzt ihre Lebens und Sterbensgeschichte.

Filmvorführung „Sterbefasten – Freiheit zum Tod“
Veranstalter: HVD Hessen
Zeit: 26. Januar 2014, 17:30 Uhr
Ort: Capitol-Filmtheater, Biegenstr. 8, 35037 Marburg
Eintritt: 5 €
Rückfragen an Florian Zimmermann