Für Säkulare eine Enttäuschung: der Koalitionsvertrag zwischen CDU und Bündnis90/Die Grünen

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU und Bündnis 90/Die Grünen steht. Aus säkularer Sicht ganz sicher kein großer Wurf: Viel Wertschätzung von Religion und Kirchen findet sich dort, wenig bis gar keine Berücksichtigung säkularer Interessen.

So wird das „Bekenntnis zum „Staatskirchenverhältnis“ (gemeint ist wohl das Verhältnis von Staat und Kirche, die so genannte „hinkende Trennung“, wie der bestehende Zustand auch genannt wird, weil es sich eben nicht um eine echte Trennung handelt) ausdrücklich betont. Änderungen gegen den Willen der Kirchen sind von dieser Koalition kaum zu erwarten, denn man setzt auf „eine lebendige Partnerschaft mit den Kirchen und Glaubensgemeinschaften“ und will „gesellschaftliche Fragen an die besondere Stellung der Kirchen in unserem Land (…) im  vertrauensvollen Dialog mit ihnen besprechen“.

Auch beim Thema Religionsunterricht wenig Neues: Zwar soll der Ethikunterricht flächendeckend gewährleistet werden, gleichzeitig findet sich im Koalitionsvertrag ein klares „Bekenntnis“ zum bekenntnisorientierten Religionsunterricht. Der islamische Religionsunterricht soll weiter ausgebaut werden – und so das aktuelle Konstrukt weiter zementieren.

Hier relevanten Stellen aus dem Koalitionsvertrag im Wortlaut:

Weiterlesen

Nächstes Treffen des AK „Ethik für alle“

Hervorgehoben

Das nächste Treffen unseres Arbeitskreises „Ethik für alle“ findet statt am

23. Januar 2019 
19:00 Uhr
Bürgerhaus Bornheim

Es soll bei diesem Treffen darum gehen zu diskutieren, welche weiteren Schritte zur Stärkung des Ethik-Unterrichtes unternommen werden können.. Alle, die sich für das Thema interessieren und mitarbeiten möchten, sind herzlich eingeladen.

Bei Teilnahme bitte eine kurze Rückmeldung an
Martin Wagner 0170 – 3153971kontakt@ethik-für-alle.de

Glaubensvermittlung versus Bildungsauftrag – Gehört bekenntnisorientierter Religionsunterricht in die Schule?

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen und ihre Landesarbeitsgemeinschaft Säkulare Grüne laden am 15. April 2015 um 20:00 Uhr zu einer Podiumsdiskussion zum Thema Religionsunterricht ein in den Saalbau Südbahnhof in Frankfurt.

Es diskutieren:
– Mathias Wagner, Fraktionsvorsitzender und Bildungspolitischer Sprecher der GRÜNEN Fraktion im Hessischen Landtag
– Ismail Tipi, Mitglied der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Vorsitzender des Landesfachausschusses Integration
– Christina Wöstemeyer, M.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Theologie und Religionswissenschaft der Leibniz Universität Hannover
– Rainer Ponitka, Sprecher der Kampagne „Reli Adieu!“ des Internationalen Bundes der Konfessionslosen und Atheisten und Herausgeber des Buches „Konfessionslos in der Schule – Ein Ratgeber“
Moderation: Marcus Bocklet, MdL, Sozialpolitischer Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion, Vorsitzender der Enquetekommission „Kein Kind zurücklassen – Rahmenbedingungen, Chancen und Zukunft schulischer Bildung in Hessen“. Weiterlesen

Schopi meets CDU. Kein Witz. Leider

Schopi-CDU

Wenn Schopi das wüsste …

Klingt ein bisschen nach Satire, ist aber wohl eher ernst gemeint: Unter dem Label „Schopenhauer meets CDU“ möchte die Frankfurter CDU tatsächlich über die Frage diskutieren: „Brauchen wir Religionsunterricht an unseren Schulen?“

Wer nun seinen Schopenhauer einigermaßen aufmerksam gelesen hat, weiß, dass der sich in Sachen religiöser Erziehung ziemlich eindeutig geäußert hat. Aber lassen wir ihn doch am besten selbst zu Wort kommen … Weiterlesen

Podiumsdiskussion „Ethik für alle“ zeigt spannende Perspektiven

Podiumsdiskussion "Ethik für alle!"

v.li.n.re.: Martin Wagner (IBKA), Zeliha Dikmen (fraINfra), Andreas Lenz (Hess. KuMi), Werner Pils (stell. Vors. Elternbeirat), Diskussionsleitung, Harman Dam (Rel.-päd. Institut der EKHN), Werner Kutschmann (Ethik-Lehrer)

Am Mittwoch, den 26. März hatte der AK Ethik für alle, in dem auch der IBKA aktiv ist,zu einer Podiumsdiskussion über die Zukunft von Religionsunterricht und die Stellung des Ethikunterrichts eingeladen. Das durchaus konträr besetzte Podium bot dem interessierten Publikum – trotz Streik des RMV war der Saal mit über 50 Besucher voll geworden – viel Stoff zum Diskutieren.

Dabei zeigt sich immer mehr, dass weder für Lehrende noch für Schüler der Religionsunterricht in seiner bekenntnisorientierten Form eine Zukunft hat. Eine Vermittlung ethischer Werte hingegen wird dringend gewünscht. Wichtig ist dabei vor allem die Möglichkeit, sich mit anders- und nichtgläubigen Mitschülern auszutauschen. Dies ist für fast alle Beteiligten das zukunftsfähige Modell im HInblick auf ein tolerantes Miteinander in einem pluralistischen Staat.

Podiumsdiskussion Ethikunterricht in Hessen – Bestandsaufnahme und Perspektiven

Am Mittwoch, den 26. März 2014 lädt der AK Ethik für alle ein ins Bürgerhaus Bornheim zu einer Diskussion zum Thema Ethikunterricht. Die Veranstaltung will Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie alle Interessierten über die aktuelle Situation des Ethikunterrichts in Hessen informieren.

Auf dem Podium diskutieren, moderiert von Iris Harnischmacher, Ethik-Lehrerin:
Harmjan Dam, Religionspädagogisches Institut der Ev. Kirche Hessen-Nassau
Zelika Dikmen, frainfra – Frankfurter Initiative progressiver Frauen
Werner Kutschmann, Ethik-Lehrer
Andreas Lenz, Hessisches Kultusministerium
Manuel Mendez, Ausbilder am Studienseminar Frankfurt für Ethik und Philosophie
Rainer Pilz, Stellvertretender Vorsitzende des Landeselternbeirats LEBh
Martin Wagner, Landesvorsitzender des Internationalen Bundes der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA)

26. März 2014, 19:30 Uhr, Saalbau Bürgerhaus Bornheim, Arnsburger Str. 24. Weiterlesen

Nächstes Treffen der AG Etihik-Reli-Schule am 05.02.2014

Treffen der AG Ethik-Religion-Schule des IBKA Landesverbands Hessen am 05.02.2014
Das nächste Treffen der AG Ethik-Reli-Schule des IBKA Landesverbands Hessen findet am 5. Februar 2013 statt. Interessierte, die sich aktiv an der AG beteiligen möchten, sind herzlich eingeladen (um  eine kurze Anmeldung wird gebeten).
Treffen der AG Ethik-Reli-Schule
Mittwoch, 05.02.2014, 19:30 Uhr
Büro DIKOM, Berger St. 69, 60316 Frankfurt
Weitere Infos und Anmeldung bei: Martin Wagner (martin.wagner@ibka.org)

Treffen der AG Ethik-Religion-Schule des IBKA Landesverbands Hessen

Kurzmitteilung

Treffen der AG Ethik-Religion-Schule des IBKA Landesverbands Hessen am 04.12.2013
Das nächste Treffen der AG Ethik-Religion-Schule des IBKA Landesverbands Hessen findet am 4. Dezember 2013 statt. Interessierte, die sich aktiv an der AG beteiligen möchten, sind herzlich eingeladen (um  eine kurze Anmeldung wird gebeten).
Treffen der AG Ethik-Religion-Schule
Mittwoch, 04.12.2013, 19:30 Uhr
Büro DIKOM, Berger St. 69, 60316 Frankfurt
Weitere Infos und Anmeldung bei: Martin Wagner (martin.wagner@ibka.org)

Evolution in der Grundschule – Offene Tagung in Gießen am 30.11.-1.12.2013

Kinder sollten bereits in der Grundschule die Prinzipien der Evolution kennenlernen. Um diesem Ziel näher zu kommen, lädt das Institut für Biologiedidaktik der Universität Gießen Lehrerinnen und Lehrer, interessierte Eltern, Bildungspolitiker und Studierende zum Kongress „Evolution in der Grundschule“ ein. Referenten der offenen Tagung, die vom 30. November bis zum 1. Dezember 2013 an der Universität Gießen stattfinden wird, sind u.a. der Biologiedidaktiker Dittmar Graf, der Primatologe Volker Sommer, die Evolutionsbiologen Thomas Junker, Ulrich Kutschera und Sabine Paul sowie die Philosophen Eckart Voland und Michael Schmidt-Salomon. Weiterlesen

Erstes Treffen der AG Ethik-Religion-Schule

Die AG Ethik-Religion-Schule des IBKA Landesverbands Hessen trifft sich am 30. Oktober zum ersten Mal, um das weitere Vorgehen zu diesen Thema zu besprechen. Interessierte, die sich aktiv an der AG beteiligen möchten, sind herzlich eingeladen (um Anmeldung wird gebeten).
Treffen der AG Ethik-Religion-Schule
Mittwoch, 30.10.2013, 19:30 Uhr
Büro DIKOM, Berger St. 69, 60316 Frankfurt
Weitere Infos und Anmeldung bei: Martin Wagner (martin.wagner@ibka.org)