Lesung: „Unglaube“

http://www.hvd-hessen.de/wp-content/uploads/2015/03/Cover-Unglaube_finale-version-675x1024.jpg

Im Rahmen der gemeinsamen Vortragsreihe “Aufklärung und Gegen-Aufklärung” der Denkbar e.V. und des HVD Hessen liest am Sonntag, den 29. März 2015 Elke Metke-Dippel aus ihrem Debütroman: “Unglaube”.

Selbst in eine evangelikale Gemeinde in Gießen hineingeboren bekannte sie sich Jahrzehnte zur Bibeltreue, bis das Leben sie die Unmenschlichkeit dieses religiösen Systems lehrte – und die Erkenntnisse der Modernen Evangelischen Theologie die Wahrheit über die historische Unwahrheit der Bibel. Weiterlesen

Evolution in der Grundschule – Offene Tagung in Gießen am 30.11.-1.12.2013

Kinder sollten bereits in der Grundschule die Prinzipien der Evolution kennenlernen. Um diesem Ziel näher zu kommen, lädt das Institut für Biologiedidaktik der Universität Gießen Lehrerinnen und Lehrer, interessierte Eltern, Bildungspolitiker und Studierende zum Kongress „Evolution in der Grundschule“ ein. Referenten der offenen Tagung, die vom 30. November bis zum 1. Dezember 2013 an der Universität Gießen stattfinden wird, sind u.a. der Biologiedidaktiker Dittmar Graf, der Primatologe Volker Sommer, die Evolutionsbiologen Thomas Junker, Ulrich Kutschera und Sabine Paul sowie die Philosophen Eckart Voland und Michael Schmidt-Salomon. Weiterlesen

“So komme ich in die Hölle“ – Lesung mit Jörg Schneider in Gießen

Am 11. September 2013 las der Gießener Autor und Satiriker Jörg Schneider im Gießener Ulenspiegel aus seinem aktuellen Buch „So komme ich in die Hölle – Ein Streifzug durch den Irrsinn der Religion“.

Wer die Lesung verpasst hat, kann den Besuch nun auf YouTube nachholen:

Eingeladen hatten der IBKA Landesverband Hesse und der Gottlosenstammtisch Gießen und rund 90 Gießener Hölleninteressierte nahmen die Gelegenheit war, sich von Jörg Schneider in die Feinheiten kirchlicher Höllenphantasien einweihen zu lassen. Suverän streifte der Gießener Autor in seiner Lesung durch den Irrsinn der Religion, zeigte den Zuhörern den mehrspurig ausgebauten Weg in das doppelt unterkellerte Glaubensgemäuer der kirchlichen Wahnvorstellung Hölle und beantwortete nebenbei noch nie gestellte Fragen über den Schaufelnasen-Hammerhai.

Das Buch bei Amazon.

Demo: Tanzen gegen das Tanz-Verbot

Die Piratenpartei Gießen ruft zu einer Demo gegen das Tanzverbot an kirchlichen Feiertagen auf:

http://www.piraten-giessen.de/demo-gegen-das-tanzverbot

Hast Du Dich auch schon oft über geschlossene Diskotheken und nicht stattfindende Veranstaltungen am Karfreitag und anderen kirchlichen Feiertagen geärgert?

Aus diesem grund findet eine Demo gegen das Tanzverbot im Speziellen und für die Trennung von Statt und Kirche im Allgemeinen statt. Das Verbot ist nicht mehr zeitgemäß, denn es beschränkt die Rechte und diskriminiert die Freiheit von Andersgläubigen, Agnostikern und Atheisten an den besagten Feiertagen in anangemessener Weise.

Das Tanzverbot ist im hessischen Feiertagsgesetz festgeschrieben und besteht schon seit 1971. Es beinhaltet u.a. auch Verbote für Sportveranstaltungen und lustige Theaterstücke. Es bedarf also dringend einer Anpassung an das 21. Jahrhundert.

Bislang wurde das Gesetz in den mittelhessischen Städten, wie Gießen, Marburg und Wetzlar nicht oder nur mit wenig Nachdruck angewendet. Erst in den letzten Jahren drängt der Regierungspräsident strenger auf die Einhaltung, wer er Mittelhessen für ein christlich geprägtes Abendland hält und das Zeitalter der Aufklärung ausblendet.

Das bedeutet für Kneipen und Diskothekenbesitzer bei Nichteinhaltung ein Bußgeld von bis zu 50.000 € .

Wann: Karfreitag (6.4.2012), 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr
Wo: Kirchenplatz, Gießen