Gelungene Hasenfest-Aktion in Frankfurt

„Ich lass Dich beten – lass Du mich tanzen“, unter diesem Motto fand in diesem Jahr die bundesweite Kirchenaustrittsaktion am Gründonnerstag statt. In Frankfurt hatte das Hasenfest-Bündnis, bestehend aus dem IBKA Landesverband Hessen, der GBS Rhein Main, den Laizistischen Sozis Hessen, der PARTEI und der Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters, mit einem Info-Point an der Konstablerwache zum gemeinsamen Kirchenaustritt aufgerufen und unter anderem über die Feiertagsgesetzgebung und die Verwendung der Kirchensteuer informiert. 

Nicht zu verfehlen: Der rosa Hase wies Austrittswilligen den Weg zum Amtsgericht.

Ein rosa Hase begleitete die Austrittswilligen zum nahe gelegenen Amtsgericht. Private Patenschaften übernahmen die Austrittsgebühr in Höhe von 25 Euro. Das Medienecho war gewaltig, vom ZDF über RTL bis zu rhein-main tv, taz und junger welt waren jede Menge Journalisten vor Ort. Bunte Ostereier mit flotten Sprüchen, umfangreiches Info-Material und eine Umfrage zum Thema Kirchenaustritt lockten zahllose Passanten an. Sogar Bruder Paulus, bekannt aus Film, Funk und Fernsehen würdigte uns eines Besuches. Insgesamt sieben Neu-Gottlose konnten wir nach der heutigen Aktion in der Freiheit begrüßen. Sie bekamen zur Einstimmung auf das „Leben danach“ ein Survival Pack mit Infos und Devotionalien sowie einen Piccolo Edition Hasenfest.