Fachtagung: Umgang mit Religion(en) im pädagogischen Raum

Im Rahmen des Bildungsprojektes „Kaum zu glauben – Religionen im Gespräch“ wird in Kooperation mit der Bildungsstätte (BS) Anne Frank eine Tagung für Lehrer­Innen und MultiplikatorInnen zum Umgang mit Religion(en) im pädagogischen Kontext veranstaltet. Experten aus Wissenschaft und Praxis werden am Vormittag über gesellschaftspolitische Zusammenhänge und Diskurse zum Thema Religion und religiöse Zuschreibungen sprechen. In Workshops am Nachmittag werden konkrete pädagogische Empfehlungen für die Praxis erarbeitet und diskutiert. Martin Wagner, Vorsitzender des Internationalen Bundes der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA), Landesverband Hessen, ist einer der Teilnehmer der abschließenden Podiumsdiskussion.

Wann: 2. Juli 2015, 9:30 bis 16:30 Uhr
Wo: Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt
Anmeldung zur Tagung über das Haus am Dom

Diskussionsveranstaltung mit dem Ägyptologen Jan Assmann in Frankfurt

Der Ägyptologe Jan Assmann kommt am 17.6. in das Philosophische Café in der Romanfabrik und spricht über die Geschichte vom Auszug aus Ägypten als Gründungserzählung der modernen Welt, als Erfindung des Glaubens an den einen Gott.

Jan AssmannJan Assmann (Heidelberg/Konstanz) hat sich wiederholt mit dem Thema Bibel und Alt-Ägypten beschäftigt (Moses der Ägypter, München 2007). Nun hat er mit seinem reich illustrierten Buch „Exodus. Die Revolution der alten Welt“ das zusammengetragen, was man den Schatz eines langen Forscherlebens nennen kann: Unter dem dreifach besetzten Begriff Exodus (Auswanderung, Erwählung, Inbesitznahme) stellt er die Gründung eines Religionsbegriffs vor, „der sich in der Welt durchgesetzt und die Welt verändert hat“. Denn mit dieser mosaischen Religion hat sich nicht nur der Monotheismus gegen alle goldenen Kälber durchgesetzt, sondern auch eine religiöse Praxis, die nicht nur das Heilige anbetet, sondern den gesamten Alltag und die Feste, die Familie, den Staat und das Prinzip der Gerechtigkeit definiert.

Kurzvortrag, moderiertes Gespräch mit Micha Brumlik und Ruthard Stäblein, anschließend Publikumsgespräch. Der Eintritt ist frei.

Wann: 17. Juni 2015, 20 Uhr
Wo: Romanfabrik, Hanauer Landstr. 186 (Hof), 60314 Frankfurt
Kartenreservierung unter www.romanfabrik.de

Sommerfest in Gießen des HvD Hessen zum Welthumanistentag

Am 21. Juni ist Welthumanistentag. Um gemeinschaftlich zu feiern, lädt der HVD Hessen zum gemeinsamen Sommerfest ein. Das Sommerfest beginnt ab 12 Uhr an der Grillhütte Schiffenberg in Gießen. Interessierte Teilnehmer sind bis in die späten Abendstunden jederzeit willkommen.

Je nach Wetterlage werden wir in der Grillhütte oder im Freien sitzen. Für Softdrinks, Bier, Würstchen, vegetarische Alternativen und Brot ist gesorgt. Bei anderen Wünschen gilt Selbstverpflegung. Toll wäre es auch, wenn Ihr Salate, Beilagen, etc. für alle beisteuert. Außerdem sollten Besteck und Geschirr selbst mitgebracht werden.
Zur besseren Planung wäre eine Anmeldung sehr schön – wir freuen uns aber genauso, wenn ihr spontan vorbeischaut.

Eintritt: frei
Zeit: 21. Juni 2015, ab 12:00 Uhr
Ort: Grillplatz auf dem Schiffenberg, Gießen
Kontakt: anna.beniermann@hvd-hessen.de
Mehr Infos