Weltlicher Humanismus – Vortrag von Joachim Kahl in Darmstadt

Was weltlicher Humanismus ist, wird der Philosoph Joachim Kahl am 6. Oktober 2013 in Darmstadt vorstellen. Sein gleichnamiges Buch beansprucht, eine „Philosophie für unsere Zeit“ zu entwerfen und richtet sich an konfessionsfreie Menschen, die nach einem zeitgemäßen, vernünftigen und werteorientierten Menschenbild Ausschau halten.  Weiterlesen

“So komme ich in die Hölle“ – Lesung mit Jörg Schneider in Gießen

Am 11. September 2013 las der Gießener Autor und Satiriker Jörg Schneider im Gießener Ulenspiegel aus seinem aktuellen Buch „So komme ich in die Hölle – Ein Streifzug durch den Irrsinn der Religion“.

Wer die Lesung verpasst hat, kann den Besuch nun auf YouTube nachholen:

Eingeladen hatten der IBKA Landesverband Hesse und der Gottlosenstammtisch Gießen und rund 90 Gießener Hölleninteressierte nahmen die Gelegenheit war, sich von Jörg Schneider in die Feinheiten kirchlicher Höllenphantasien einweihen zu lassen. Suverän streifte der Gießener Autor in seiner Lesung durch den Irrsinn der Religion, zeigte den Zuhörern den mehrspurig ausgebauten Weg in das doppelt unterkellerte Glaubensgemäuer der kirchlichen Wahnvorstellung Hölle und beantwortete nebenbei noch nie gestellte Fragen über den Schaufelnasen-Hammerhai.

Das Buch bei Amazon.

Diskriminierung durch kirchliche Arbeitgeber – Podiumsdiskussion in Frankfurt

Kirchliche Arbeitgeber haben Arbeitnehmern gegenüber besondere Rechte, die unter dem schönen Namen „Loyalitätspflichten“ daherkommen. Der so genannte „dritte Weg“ erlaubt dem größten Arbeitgeber in Deutschland – Caritas und Diakonie kommen zusammen auf rund 1,3 Mio. Beschäftigte – Menschen mit nicht genehmer Weltanschauung offen zu diskriminieren. Und das auch, wenn diese in Bereichen arbeiten, die mit dem eigentlichen Verkündungsauftrag der Kirchen rein gar nichts zu tun haben, z.B. als Putzkraft oder Hausmeister.  Weiterlesen